Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Nach unten

Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Reiterlein am Di Nov 09, 2010 1:28 pm

Der Pferdia-Verlag hat in der Serie „Hippologische Schätze“ ein Hörbuch herausgebracht, in welchem Hans-Heinrich Isenbart uns mitnimmt auf eine Reise durch die Reiterwelt:

Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Der Hörgenuss dieses Buches entführt einen auf eine Weide, unter einen Baum. Dort sitzt man und lauscht seinem Lehrer.
So, wie wohl früher Erkenntnisse vom Lehrer an den Schüler weitergegeben wurden. So, wie es heute nur den wenigsten von uns vergönnt ist.

Dem wird nun mit dem Hörbuch des Pferdia Verlages abgeholfen.

So lauscht man hingerissen DER Stimme des deutschen Reitsports.
Wer von uns kennt sie nicht? Die getragene, aber eindringliche Stimme Isenbarts, der uns durch so viele Fernsehübertragungen geführt hat. Der uns selbst in Radioübertragungen von den großen Turnieren ein Bild vor Augen zauberte, wie das jeweilige Pferd im Viereck gerade aussah und sich präsentierte, ohne dass wir es sehen konnten.

Nun nimmt er uns mit auf eine Reise durch die Reiterei.

Er beginnt mit der Frage: „Quo vadis Reitsport?“. Wohin gehst Du, Reitsport?

Eine berechtigte Frage, wenn man sich die Diskussion in der heutigen Reiterszene anhört.
Die „neuen Klassiker“ zum Beispiel verkünden eine Abkehr zur konventionellen FN-Reiterei. Aber was ist „klassisches Reiten“? Worauf gründet es sich?

Dieses Rätsel und andere löst Isenbart für uns auf einem Exkurs in die Geschichte der Reiterei, angefangen von Xenophon, über die alten viel zitierten Reitmeister wie Filis, Pluvinel, bis hin zu Steinbrecht. Er führt uns durch die Irrungen und Wirrungen, die seit Jahrtausenden in der Pferdeausbildung geherrscht haben und lehrt uns, alles zu prüfen und das Gute zu behalten, das Schlechte zu lassen.

Er zeigt auch die Missstände in der heutigen Pferdewelt auf, angefangen von der Verzärtelung der Pferde, die sie schlussendlich erkranken lässt, über den falschen Ehrgeiz und die falschen Vorbilder, er ermahnt die Richter wieder das zu werden, was sie sein sollten: Ratgeber des Reiters in der Ausbildung seines Pferdes, statt, wie es heute nur zu oft passiert, Kritiker des Pferdes zu sein.

Bei aller vorgebrachten und berechtigten und wichtigen Kritik bleibt er aber seiner eigenen Forderung treu: Kritik darf nicht vernichten, nicht ihren Gegenstand abschaffen. Sie muss Hilfe sein. Hilfe zur Veränderung.

Das Hörbuch ist keine Reitlehre. Und zugleich ist es doch eine.
Aber eine, die sich nicht nur mit Sitz und Einwirkung befasst, schon gar nicht mit praktischen Hinweisen und Tipps.

Sondern sie ist viel hilfreicher:
Sie erinnert an den einzigen Weg, auf dem man Reiten lernt:

“Das beste Pferd kann man kaufen, wenn man das Geld dafür hat. Den teuersten Sattel kann man kaufen, wenn man das Geld dafür hat. Aber gutes Reiten gibt es nicht zu kaufen. Für kein Geld der Welt.“

Das gute Reiten kann man sich nur auf dem einen, einzigen Weg aneignen: mit Fleiß, Beharrlichkeit, Schweiß, Arbeit an sich selber, so manchem Abend mit dem „Hinterteil in der kalten Wasserschüssel“.

Das Buch ist eine Warnung vor einer „Gesellschaft, die von allem den Preis, aber von nichts mehr den Wert kennt“.

Mein Fazit:
Dieses Hörbuch ist wundervoll. Und ich muss jetzt hier aufhören. Sonst wird diese Besprechung entweder 80 Seiten lang, aus Angst, auch nur einen wichtigen Satz zu vergessen zu erwähnen, oder ich streiche sie auf 3 Zeilen Jubel und Lobpreisung zusammen.

Es ist keine leichte Kost. Es ist inhaltsschwer.

Aber, und das ist wohl sein größtes Verdienst: Es ist ein Lehrbuch. Ein Lehrbuch für den menschlichen Charakter, ein Lehrbuch für den Pferdemenschen, ein Lehrbuch der Geschichte und der Allgemeinbildung.

Dieses Hörbuch ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Schatz. Es ist eine Kostbarkeit.

http://www.pferdia.de/index.php/horbuch-1-was-ich-noch-sagen-wollte-hans-heinrich-isenbart.html


pferdia tv Hörbuch Nr. 1
2 Audio-CDs, 141 Minuten

Inhalt:CD 1

Quo vadis...
Kapitel 1 - 3
Alte Lehren - Junge Reiter
Kapitel 1

CD 2

Alte Lehren - Junge Reiter
Kapitel 2
Begegnungen
Kapitel 1 - 4

Dieses Hörbuch ist sein Geld zu 300 % wert, finde ich!


In dieser Serie "Hippologische Schätze" sind noch weitere Hörbücher erschienen, die ich Euch in den nächsten Tagen gerne vorstelle, wenn Ihr Interesse habt.

Habt Ihr?


Reiterlein
Admin

Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 05.08.10
Alter : 49

Benutzerprofil anzeigen http://pferdebuecher.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  abdulhazred am Mi Nov 10, 2010 8:19 am

Klingt toll! Ja bitte mehr davon :-)

abdulhazred

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 23.08.10
Alter : 43
Ort : Wien

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Reiterlein am Mi Nov 10, 2010 11:11 am

Ja, dieses Hörbuch ist wirklich genial.

Ich habe es zum ersten Mal auf einer Autofahrt gehört und dachte immer: "Komisch, daß man hier so viele Vögel zwitschern hört, ist doch untypisch für eine Autobahn!"

Bis mir auffiel, daß diese Vogelstimmen auf der CD mit drauf sind.

Man hat bei dieser Serie, ganz besonders aber bei "...was ich noch sagen wollte", wirklich den Eindruck, man sitzt auf einer Wiese unter einem Baum und hört dem Lehrer oder Großvater zu.

Vor allem diese Stimme von Isenbart.

Ich weiß noch, früher Sonntags nachmittags, vor dem alten schwarz-weiß-Fernseher oder vor dem Dampfradio, wenn reiten übertragen wurde... mit frisch geschrubbten Fingern, den Kuchen auf dem Tisch saßen wir da und guckten oder hörten zu.

Irgendwie ist für mich seine Stimme unauslöschlich mit Pferden und reiten verbunden.


Reiterlein
Admin

Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 05.08.10
Alter : 49

Benutzerprofil anzeigen http://pferdebuecher.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Schimmel am Mi Nov 10, 2010 3:20 pm

... gekauft. Bei ebay sogar ohne Versandkosten. Jetzt bin ich gespannt. Werde hier berichten.

Schimmel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Reiterlein am Mi Nov 10, 2010 10:35 pm

Dann bin ich ja mal riesig gespannt, ob Dir das Hörbuch auch so gut gefällt wie mir!

Reiterlein
Admin

Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 05.08.10
Alter : 49

Benutzerprofil anzeigen http://pferdebuecher.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Nicht zuviel versprochen :-)

Beitrag  Schimmel am Mo Dez 20, 2010 8:28 am

Reiterlein, du hast nicht zu viel versprochen. Da ich mit zwei Autos unterwegs bin und daher die erste CD nicht am Stück gehört habe, wiederholte ich es letzte Woche auf einer langen Tour.
Du hast wunderbar die Kernsätze rausgefiltert.

Ein weiterer für mich wichtiger Satz:

wer mit einem Pferd lernt, lernt fürs Leben (für den Menschen). Wer mit einem Tier umgehen kann ist auch in der Lage mit Menschen umzugehen.

Interessant war auch die Geschichte zu Sokrates und Xenophon.

Ich hätte gerne noch weiteres gehört.

Schimmel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Reiterlein am Mo Dez 20, 2010 10:30 am

Schimmel, es freut mich wirklich, daß Du auch so begeistert bist.

Und gerade dieses Hörbuch höre ich beim Auto fahren immer wieder. Weil ich jedesmal an einer anderen Stelle mehr oder weniger abgelenkt bin und somit immer wieder neue Teile intensiv höre und überdenke.

Ging es Dir auch so, daß Du in der ersten halben Stunde fast eine Gehirnerschütterung hattest, weil Du ständig mit dem Kopf nicken mußtest, weil Du eben dachtest "JA ja ja! So soll es sein! So ist es!" ?

Reiterlein
Admin

Anzahl der Beiträge : 157
Anmeldedatum : 05.08.10
Alter : 49

Benutzerprofil anzeigen http://pferdebuecher.forumieren.eu

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Schimmel am Mo Dez 20, 2010 11:53 am

Ja, so ging es mir auch - wobei ich mich, oh Schande, noch nicht wirklich mit der alten Reitlehre beschäftigt habe und auch nicht in Reitschulen oder auf Turnieren unterwegs bin.

Ich habe z. B. nie über den Einsatz von Hilfszügeln / Konstruktionen nachgedacht, weil ich der Meinung bin, dass das auch anders gehen muss.

Okay - in Notsituationen mag das eine oder andere mal als erste Hilfsmaßnahme angebracht sein (wie eine Rückenbandage für die Wirbelsäule). Doch dann müssen umgehend die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden (bei der Wirbelsäule eben das Krafttraining) :-))

Ich habe noch so ein Hörbuch, das ich oft höre und immer neue Ansatzpunkte entdecke. Das sollte ich vielleicht mal vorstellen und beschreiben.

Es heißt, das Wissen der Pferde und ist von Monty Roberts Hier findet man sehr viele Erklärungen für Dinge, die tagtäglich passieren.

Und in diesem Hörbuch war auch der ein oder andere Satz zu hören, den Herr Isenbart ebenfalls erwähnt hat.....

Schimmel

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Ender am Mo Jan 17, 2011 4:40 pm

und gekauft... Very Happy

Eigentlich finde ich dieses Forum doof. Man bekommt so wenig kontoschonende Anregungen. Laughing

Ender

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 11.08.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hörbuch: Hans-Heinrich Isenbart: "... was ich noch sagen wollte"

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten