Donnerhall von Mary Casanova

Nach unten

Donnerhall von Mary Casanova

Beitrag  risala am Di Apr 02, 2013 2:10 pm

Text auf dem Buchdeckel:

Der Reitstall muss geschlossen, die Pferde verkauft werden. So muss sich auch Libby an den Abschied von ihrem Liebling “Donnerhall” gewöhnen. Doch sie setzt alles daran, ihn und die beiden anderen verbliebenen Pferde vor dem grausamen Besitzer in Sicherheit zu bringen. Zusammen mit Griff, dem neu gewonnenen Freund, ist sie zur Stelle, als die Ställe abbrennen.

avatar
risala

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 19.10.12
Alter : 45
Ort : Rieden/Eifel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rezension

Beitrag  risala am Di Apr 02, 2013 2:22 pm

Zur Vorgeschichte, wie ich an dieses Buch gekommen bin:

Eigentlich ist die ein Kinder-/Jugendbuch, welches mein Sohn zu Beginn der 4. Klasse letztes Jahr gelesen hat. Absolut empfehlenswert für Mädchen und Jungen!

Nachdem ich seine Klassenarbeit (Test mit Inhaltsangabe, Leseverständnis, eigener Meinung zum Buch - er als "Nicht-Leseratte" und mit Schwierigkeiten in Deutsch -bekam eine glatte 1!) gelesen habe, dachte ich:

"Wenn unser Sohn das Buch so schnell und gerne gelesen hat, es spannend fand - dann sollte ich als Pferde- und Bücherfan das auch tun." Gesagt, getan. Die Klassenlehrerin (selbst mit eigenem Pferd) gab mir das ok, dass ich das schuleigene Buch noch behalten darf. Innerhalb von 2 Tagen war es gelesen.

Der Schreibstil ist natürlich dem Alter der bevorzugten Leserschaft (9-11 Jahre) angepasst, aber spannend und logisch geschrieben. Die beteiligten Personen werden kindgerecht, aber "rundum" beschrieben - mit allen positiven und negativen Seiten des Lebens. Erstaunt hat mich die doch deutlich beschrieben Brutalität des Pferdebesitzers (willkürliche Schläge an wehrlos angebundenem Pferd, zerren an der Trense, etc) und die ebenso deutlich beschriebene Reaktion des Pferdes (scheu, ängstlich zurückweichend, etc.) in diesem Buch.

Auch wenn für mich, die ich doch zu Jugendzeiten alles an Pferdebüchern verschlungen hat, was die Buchhandlung hergab, klar war, dass das Buch ein Happy End hat, konnte ich es nicht weglegen. Das Ende hätte ich sogar vorhersagen können... Ich habe jede Seite gerne gelesen!

Gruß
Kim
avatar
risala

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 19.10.12
Alter : 45
Ort : Rieden/Eifel

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten